PFANNENSPAGHETTI IN PAPRIKASAUCE

Zutaten

Zutatenliste für 2 Personen:

  • 250 g Spaghetti
  • 3 Stücke Paprika
  • 1 Stück Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 150 ml Sojasahne
  • 4 Esslöffel frische Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung: Spaghettipfanne in Paprikasauce

  1. Die Paprika entkernen, das weiße Innere herausschneiden und vierteln.
  2. Für die Sauce muss die Paprika gehäutet werden. Dafür die Paprikastücke mit der Schale nach oben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und für 15 Minuten bei 250 Grad Oberhitze in die oberste Schiene des Backofens geschieben. Die Paprikaviertel so lange im Backofen grillen, bis die obere Schicht runzelig und braun wird, so lässt sich die Haut sehr einfach abziehen.
  3. Während die Paprika im Ofen gegrilt wird, die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und frische Petersilie fein hacken.
  4. Die Spaghetti in reichlich gesalzenem Wasser etwas fester als al dente kochen. 
  5. Die Paprikahäute abziehen, die gewürfelten Zwiebeln in einer beschichteten Gusspfanne anzuschwitzen und den Knoblauch sowie die geschälten Paprikascheiben kurz anzubraten.
  6. Das Ganz mit Sojasahne ablöschen und alles zusammen kurz aufkochen. Dann mit einem Stabmixer zu einer cremigen Sauce pürieren. Wer mag, püriert die Sauce nicht zu sorgfältig und behält dadurch noch einige Stückchen.
  7. Die gekochten Spaghetti nun mit in die Pfanne geben und in der Sauce schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Auf Tellern servieren und mit frisch gehackter Petersilie und Parmesan bestreuen.

 

Dieses Rezept ist in Kooperation mit unserem Partnerblog www.wir-essen-gesund.de entstanden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.